Diese Webseiten


www.doitarchive.de ist eine deutschsprachige Seite für Apple Hardware.

Anfang der 80er Jahre für Atari ST und später für Atari Falcon F030 konzipiert liegt der Schwerpunkt dieser privaten Seiten seit Ende 1995 bei der Hilfe zum Macintosh und seinem Zubehör. Später ist noch Heimautomatisierung dazu gekommen.

Alle Seiten werden in meiner Freizeit entwickelt, gepflegt und von mir alleine finanziert.
Die Seiten beinhalten Tipps zum Mac und zu Smart Home.

Alle Inhalte entstehen mit BBEdit auf dem Mac


Durch Mitarbeit kannst du die FAQ-Seiten mit deinen eigenen Tipps erweitern.




Über mich und Computer..

Mein Name ist Robert Schaffner. Geboren wurde ich südlich von Frankfurt am Main, ein Hesse... :)

Gelernt habe ich irgend wann einmal den Beruf des Elektroinstallateurs. Danach war ich tätig im Sondermaschinen- und Steuererungsbau der damals noch von Schütz-Klappertechniken und der Dioden-Matrix bis hin zu den ersten SPS-Steuerungen beherrscht wurde. Später wechselte ich in die Industrie-Instandhaltung und arbeitete mit komplexen Maschinensteuerungen S5/S7 und KNX.

1981 war mein erster Computer ein Bausatz-Sinclair ZX 81 mit verschwenderischen 1Kb Ram. Dieser wurde etwas später mit Huckepack gelöteten RAMs, NMI-Taster und anderen Dingen stetig erweitert. Direkt danach kam der 16K/48K Sinclair Spectrum auf den Markt, angeschafft nebst einigem Zubehör begleitete mich dieser eine lange Zeit. Irgend wann war dieser Spectrum fest in einem Aktenkoffer eingebaut, so das er überall benutzbar war..

Underwurld, SabreWulf, KightLore, Hungry Horace an jedem beliebigen Ort der einen Fernseher hatte. So zu sagen war dies der erste mobile 8-Bit Computer. Kleine Modifikationen am Betriebssystem mussten aufwendig über neu zu programmierende Eproms realisiert werden.

Darauf folgte ein zusammen gestückelter 286er PC..

Zwei Montate später wurde diese "Computer" Prothese durch einen Atari 260 ST ersetzt.
Atari Computer hatten mit GEM die erste anwenderfreundliche Benutzeroberfläche.

Wir reden von der Zeit des Akkustikkopplers und dem ersten 1200 Baud analog Modem.

1985 folgte ein Atari 520ST+ und direkt nach seinem Erscheinen der Atari Falcon F030. Wer mit den Begriffen "MuliTOS" oder "MagiC" bzw. "CT2" und "CT060" noch etwas anfangen kann, der weiß was zu dieser Zeit angesagt war. MagiC muss sich auch heute noch lange nicht hinter macOS verstecken. Genau in dieser Epoche entstand eine ganze Reihe meiner FAQs über Atari Hardware - in HTML - das mit Abstand zu anderen Lösungen damals bereits vollkommen Plattform unabhängig auf jedem beliebigen Computer lesbar war.

Der Lynx I und II, die 64 Bit Jaguar Konsole sind Geräte die unbedingt nennenswert sind.
Letzeres mit einem auf den Expansionsport aufsteckbarem LCD-Bildschirm für unterwegs.

Von den Atari Computern, den Umbauten mit CT2 bzw. CT60 ist heute nichts mehr übrig bis auf die 64 Bit Jaguar Konsole mit CD Laufwerk und eine LYNX II Konsole.

Tscht... Bang..Bang .. connect 56k to host..

1995 bin ich mit einem PowerBook 190cs und MacOS 8 bei Apple gelandet. Die Reihe erweiterte sich mit einem gebrauchten PowerBook 5300. Über einen G3 b+w, einen eMac, dem Lampen-iMac, einem G4 Quicksilver, verschiedenen iBooks und dem iMac G4 bin ich bei einem 27" iMac Intel i7, einem 15" MBP, einem 21" iMac und einem Apple G4 Cube, modifiziert mit einer 1.2 Ghz Sonnet CPU und anderen bis heute bei Apple hängen geblieben.

macOS hat etwas - jedoch fehlt seit einigen Jahren ganz deutlich Innovation.

KNX ist etwas das mich bis heute begleitet und ich bin ich dabei geblieben da es die flexibelste Standardtechnik in der Heimautomation ist. OpenHAB2 ist heute neben diversen anderen Dingen eine meiner Hauptbeschäftigungen mit vielfältigen Lösungen.

2014 bin ich wieder erneut bei 8 Bit Computern eingestiegen.
Einmal Chip-Sound - immer Chip-Sound und die Lötstation wird dabei auch nicht kalt..

So gibt es hier wieder einen Sincair Spectrum 48K mit original Microdrives, Multiface, einer DivMMC Erweiterung, einen Spectum+, damit ist man gut ausgestattet und kann damit noch 100 Jahre leben.

Nach Generalüberholung gibt es hier einen stark erweiterten Amiga 500 mit ACA500+ so wie einen Amiga 1200 mit ACA 1233, zwei internen CF-Karten anstelle einer Festplatte so wie einer Indivision MkII Grafik Erweiterung und externen Gotek Floppy Emulator.

Turrican und Zaxxon waren schon immer etwas feines...


Ready Player One ....Anal nathrakh, urthvas bethad, dokhjel djenve



Back Hoch



Sonstiges

Play Asteroids HTML5 Demo Seti@Home Powered by MacOS X iTunes Musik Store

Verwendete Hardware:

27" iMac i5 3,5 GHz, 24 GB RAM, 1 TB FusionDrive, 1 TB SSD
15" MBP i7 2,2 GHz, 16 GB RAM, 500 GB SSD
21,5" iMac i5 3,2 GHz, 16 GB RAM, 1 TB HD
Cube G4 1,2 GHz Sonnet, 8 GB RAM, 500 GB HD, Mac OS X 10.5 / Mac OS 9.2
iMac G3 300 Mhz, 384 MB Ram, 10 GB HD, Mac OS X 10.4
Diverse iPads, iPhones und iPods