1 2 3 4 5

Hardware und Instandsetzung


Tipps zur Hardware



Klick USB-Schnittstelle
Tipps zur Hardware

Du findest in diesem Bereich diverste Tipps und Hinweise zur Hardware des Mac.

Tipps zur Pflege und Reinigung

Behebung von Problemen
Reparaturen




Mac auf Werkseinstellungen zurück setzen


Wenn du deinen Mac verkaufen willst, solltest du ihn auf die Werkseinstellungen zurück setzen um deine persönlichen Daten komplett zu entfernen.

Bevor du beginnst, solltest du auf jeden Fall deine persönlichen Daten sichern.
Das geht am einfachsten mit einem Time Machine Backup.

- Deaktiviere deinen Computer in iTunes.

Wenn ein Mac verkauft wird, musst du sicherstellen, dass die "Meinen Mac suchen" in der iCloud deaktiviert ist. Dein verkaufter Mac taucht sonst wieder in deinem iCloud-Konto auf. Das ist unabhängig von einer Neuinstallation des Mac OS X !

Diese Information ist auf deinem Mac im NVRAM hinterlegt und verschwindet erst wenn das NVRAM korrekt gelöscht wird. Wie genau das NVRAM gelöscht wird findest du hier.

- Deaktiviere deinen Mac in der iCloud

Dein Mac benötigt eine aktive Internet-Verbindung.

Achtung: Ab hier werden alle Inhalte der Festplatte gelöscht!

- Klicke im Apfel-Menü auf "Neu Starten"
- Halte die Befehlstaste [⌘] und die Taste [R] gedrückt
- dein Mac startet jetzt von seiner Recovery-Partition
- wähle im Programm den Eintrag "Festplattendienstprogramm" und klicke auf "Fortfahren"
- wähle das Startvolume deines Macs aus. Standardmäßig heißt es "Macintosh HD"
- Klicke auf den Button "Löschen" um die gesamte Festplatte zu löschen
- Im Menü "Format" den Eintrag "Mac OS Extended (Journaled)" wählen
- Achtung: Das erneute klicken auf "Löschen" löscht sämtliche Inhalte dieser Festplatte

Macs vor mitte 2010 kennen kein Recovery über Internet, für diesen Mac brauchst du die grauen mitgelieferten DVDs um die interne Festplatte zu löschen und mac OS erneut zu installieren.

CMD +ALT + R drücken und halten nach dem Einschalten des Mac löst Internet-Recovery aus. Von dort aus kann MacOS neu installiert werden. Es ist immer das Mac OS mit welchem der Mac ausgeliefert wurde.

Wenn die Festplatte gelöscht ist, kannst du das Festplattendienstprogramm beenden.

- Im Menü lässt sich Mac OS X erneut installieren auswählen.
- klicke auf "Fortfahren" und folge den Anweisungen.

Recovery läd jetzt Mac OS X neu von den Apple Servern herunter und startet die Installation.
Du solltest jetzt auf keinen Fall den Mac von seiner Stromversorgung trennen!

Wenn die Installation von Mac OS X abgeschlossen wird und der Mac neu gestartet wurde, ist der Vorgang beendet und dein Mac befindet sich im Zustand den er bei der Auslieferung hatte.

Du brauchst keine Benutzerdaten eingeben und kannst deinen Mac ausschalten.



Du kannst diese Seite gern ergänzen



BackHoch



Mac Hardware prüfen


Klick USB-Schnittstelle
Mac Hardware prüfen

Um eine Übersicht und Auskunft über die Hardware deines Mac so wie deren Funktion zu erhalten klickst du in der Menüleiste -> Apfel Icon auf "Über diesen Mac". Im oberen Bereich findest du eine Auskunft über das installierte Betriebssystem, das Display, Festplatte und Arbeitsspeicher so wie über den Button "Support die Benutzerhandbücher und unter dem Button "Service" den Anspruch auf Serviceleistung und Unterstützung.


Eine tiefer gehende Auskunft über die Hardware und deren Funktion bekommst du wenn du im Hauptdialog auf "Systembericht" klickst. Hier öffnet sich ein Fenster das zu jeder Komponente im Mac eine erste Auskunft erteilt.

Erscheint hinter einem Begriff in der linken Spalte keine Auskunft ist diese Komponente entweder nicht vorhanden oder funktioniert nicht.

Apple Hardware Test

Ein weiteres Helferlein ist der AHT. Wie man diesen starten kann ist hier beschrieben.

Der AHT findet nicht alle Systemfehler.

Eine tiefgreifende Funktionsprüfung eines Mac erreicht man mit der Verwendung der kostenpflichtigen Software "TechToolPro". Das Programm kann einen Mac und dessen wichtigste Komponenten auf Herz und Nieren prüfen, unterliegt aber wie auch der AHT und jedes andere Tool der Prämisse das der Mac noch laufen muss, ohne das ein Programm geladen und ausgeführt wird nutzt keines der hier genannte Tools etwas.

Die TechTools liefen einen aussagekräftigen Report zu jeder Komponente und ermöglichen eben so einen Sensoren- und Lüftertest so wie Video- Audio- und einen Bluetooth-Test.



Du kannst diese Seite gern ergänzen



BackHoch



Schäden mit Flüssigkeiten beheben


Was tun wenn du deinem Notebook eine ungewollte Dusche verpasst hast?

Erste Regel: Fress- und Sauforgieen neben diesen teueren Geräte komplett einstellen

In der Regel wird Wasser, Kaffee, Coca Cola, Fruchtsäfte auch ein Bier über dem Gerät verschüttet. Selten Reinigungsmittel. Du bist gut beraten die Flüssigkeiten, welche auch immer, so schnell wie möglich aus dem Gerät zu entfernen.

Wichtig

- Gerät auschalten, von der Stromversorgung trennen
- interne Batterie abstecken (was bei neuen Geräte unmöglich gemacht wurde)
- Gerät umdrehen damit die Brühe wieder heraus laufen kann

Coca Cola enthält noch immer Phosphor- oder Zitronensäure. Dieses Medium greift sofort silber- und goldhaltige Leitungen und Kontakte effektiv an, zerstört Graphitbeschichtungen unter Tasten in Tastaturen gnadenlos sofort.

Leitungswasser, Mineralwasser ist leitfähig. Beides verursacht Kurzschlüsse im Gerät!
Leitungswasser hinterlässt Kalkreste die verhindern können dass eine Tastatur wieder korrekt arbeitet.

Bier, Coca Cola, Wein und ähnliches verklebt Tasten, Tastenreihen

Don´t Panik

Das Notebook bei geöffnetem Display umdrehen damit die Flüssigkeit rasch auslaufen kann. Saugstarke nassfeste Küchenhandtücher aus Papier auf die Tastatur legen hilft die Flüssigkeit aus dem Gerät zu ziehen. Salz in ein nassfestes Küchenpapier geben, zusammen falten und auf die Tastatur legen zieht Feuchtigkeit aus dem Gerät.

Die am meisten beschädigten Teilen ist die Tastatur und das Trackpad.
Beides genau passend für ältere Geräte zu finden - eher selten.

Garantie

Eine Garantie das dein Notebook nach diesen Tipps hier wieder funktioniert, gibt es nicht.

Apple übernimmt bei Schäden durch Flüssigkeiten keine Garantie, Indikatoren im Gerät teilen jedem beliebigen Techniker mit das es im Gerät nass war. Die Reparatur eines solchen Schaden geht immer auf eigene Rechnung. Eine zusätzliche Elektonikversicherung deckt solche Schäden eventuell.

Wasserschäden, Getränkeschäden werden generell nicht von Apple Care abgedeckt!


Flüssigkeits Indikatoren

Alle Apple Geräte inkl. iPhone, iPod Touch so wie die Notebooks besitzen interne Indikatoren die einen Flüssigkeitsschaden nachweisen. Apple weigert sich beim einem solchen Schaden beharrlich auf Garantie zu reparieren.

Diesen Nachweis sollen früher 3M-Indikatoren und heute eher wasserlöslicher Klebstoff erbringen. Wer in tropische Regionen reist in den eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, sollte sich daher vorsehen.

Laut den Garantiebestimmungen sieht Apple den Betrieb seiner Geräte zwar unter den Bedingungen einer Betriebstemperatur von 10 °C bis 35 °C, einer Lagertemperatur von –25 °C bis 45 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 0 % bis 90 % vor, ohne dass der Indikator sich verfärbt oder auflöst. Allerdings darf die Feuchtigkeit in der Luft dabei halt auch nicht im Gerät kondensieren!

Reinigen, Flüssigkeiten entfernen

Heisse Luft falsch angewendet beschädigt Kunststoffoberflächen, Lack und besonders die Oberflächen von Displays bei denen keine Scheibe aus Glas vorgebaut ist! Saugstarke Tücher helfen Flüssigkeiten aus den Ecken der Geräte zu saugen.

Hast du eine Flüssigkeit über das Notebook geschüttet kommst du nicht daran vorbei das Gerät zu öffnen. Kannst du das nicht selbst ist der Weg zum ASP angeraten. Kannst du es selbst, entferne das Gehäuse vorsichtig, prüfe und reinige wie hier beschrieben, lasse anschliessend das Gerät mindestens 24 Stunden offen trocken.

NICHT einschalten bevor das Gerät 24 Stunden im warmen Raum Zeit zum trocken hatte.

Wenn die Flüssigkeit Zucker enthielt, Saft, Limo, insbesondere Coca Cola dann muss sehr ordentlich gereinigt werden. Der Zucker in diesen Flüssigkeiten, sofern getrocknet, klebt und isoliert. Sehr wichtig bei dieser Tätigkeit ist es, Steckkontakte, die "innen" scheinbar sauber sind, nicht unbedingt auseinanderziehen, da sonst Rückstände von der Reinigung eindringen können und zu Korrosion bzw. Oxidation der Kontaktstellen führen können.

Kontake und Anschlußstellen, die eindeutig benetzt waren, sollten gründlich mit Reinigungsalkohol gesäubert werden. Vermeiden den Kontakt mit dem lackierten (Kunststoff-) Gehäuse!!

Tastaturen, Trackpads sind u.U nicht mehr zerlegbar.

Isopropanol reinigt alle Leiterplatten etc. gründlich. Achte dabei aber dringend auf die Plastikteile! Eine Display-Front ist zerstört, wenn sie mit Isopropanol in Berührung kommt.

Eine Platine lässt sich mit destilliertem Wasser spülen, danach mit ca. 80% Isopropanol das Wasser wegspülen. Die 80%, weil der Alkohol dann noch als Detergens wirkt. Danach die Platine in warmer Umgebung trocknen. Das geht z.B mit einem kalten bis lauwarmen Föhn.

Das Gerät darf nicht überhitzen, lieber 48 Stunden trocknen lassen. In der Ruhe liegt die Kraft!
Trocknen das Gerät niemals mit einer Heißluftpistole! Auch ein Backofen ist nicht unbedingt das geeignete Gerät!

Druckluft

Niemals den vollen Leitungsdruck verwenden!
Der volle Druck kann Bauteile von der Platine reissen!
Druckluft aus der Leitung kann Statik-Probleme mit sich bringen und Öl-haltig sein.
Niemals direkt in optische Laufwerke blasen.
Nasse Geräteteile gleichmässig leicht abblasen bis keine Flüssigkeiten mehr zu sehen sind.

Reinigungsmittel:

- CRC Kontakt Chemie 207106042501 KONTAKT WL Elektronikwäsche 100 ml
- Isopropanol Alkohol

Kein Kontaktspray verwenden!

Verbrannte Elektronik

Elektronik wird durch Coca Cola und andere Flüssigkeiten der Regel nach nicht oder nur wenig beschädigt wenn man die betroffenen Geräte schnell genug Ausschaltet und auch direkt die Batterie entfernt sofern das möglich ist. Je Leitfähiger die Flüssigkeit ist um so höher kann der Schaden werden.

Durch Fehlerströme und Kurzschlüsse die entstehen, wenn die Batterie nicht schnell genug entfernt wurde, verbrennen Platinen und mach den Computer komplett unbrauchbar. Moderne 4- bis 6-fach Multilayer-Platinen sind irreparabel. Niemals ungeduldig sein und ein nur teilweise gereinigtes und getrocknetes Gerät wieder einschalten.

Sind bereits Brandstellen um Bauteile herum zu sehen ist der Computer meist irreparabel, hier geht eine Instandsetzung nur durch Austausch des kompletten Logicboards.



Du kannst diese Seite gern ergänzen




BackHoch



Elektronik im Gerät


Sind Geräte geöffnet, kämpft man mit der Elektrostatischen Entladung, Reibungselektrizität, einer normalen und natürlichen Erscheinung. Die Sache entsteht an jeder Person die sich beispielsweise in einem Raum bewegen. Also schon nur durch das normale laufen über den Fußboden.

Den meisten wird sicher schon aufgefallen sein, berührt man ein metallisches Objekt, dass es eben knistert und eine Entladung der elektrostatischen Energie stattfindet.

Passiert das am offenen Gerät kann das absolut das Ende der teueren Hardware bedeuten.
Daher sollte schon beim tauschen eines Speichermoduls undbedingt darauf geachtet werden.

Durch elektrostatische Entladungen werden die internen Komponenten deines Computers beschädigt. Du solltest daher schon vor dem öffnen des Geräts Anweisungen die dem Schutz vor statischer Entladung dienen, kennen und gelesen haben.

Die einfachste Methode ist, bevor du an der Hardware arbeitest, immer eine geeignete blanke Stelle an z.B dem Heizkörper im Raum, mit einem Finger berühren. Notfalls tut es auch der Schutzleiterkontakt an einer Steckdose.

Bessere Lösungen sind ist ein antistatischer Fußbodenbelag, eine antistatische Arbeitsfläche (Unterlage) und z.B auch antistatische Schuhsohlen. Wesentlich günstiger ist jedoch ein Anti-Static-Armband das man für ziemlich kleines Geld käuflich erwerben kann.


BackHoch



Einen Mac reinigen


Beim reinigen ist der Mac grundsätzlich ausschaltet und vom Stromnetz getrennt.

So kommt man einfacher an die Hardware, an die Anschlüsse ohne das viele Umstände macht, zudem verhindert man so das unbeabsichtigte herausziehen irgend welcher Stecker und geht in Sachen Datenverlust, Kurzschluss usw. immer auf Nummer sicher.

Wasser oder Reinigungsmittel verwendet man immer sehr sparsam und äusserst sparsam.
Ein nur nebelfeuchtes Microfasertuch erzielt in den meisten Fällen die besten Ergebnisse.

Wir haben der Regel nach Plastik- und Alugehäuse die man auch nur ungern beschädigt bzw. mit Kratzern verzieren möchte. Generell scheiden daher von vorne herein alle scheuernden, kratzenden und lösende Mittelchen oder Gegenstände vollkommen aus.

Bildschirm, Glas

Egal ob Desktop-Rechner oder Notebook, man sitzt seit Jahren vor einer Glasscheibe hinter der das Display montiert ist. Ein einfaches staubfreies Microfasertuch erledigt schon das meiste. Nebelfeucht - nicht Nass - lässt sich so schon das schlimmste entfernen. Bei hartnäckigen Raucher tut es etwas Glasrein das man vor dem wischen dünn auf das Tuch - nicht die Scheibe - sprüht.

Niemals direkt auf die Displays oder Tastaturen sprühen!

Damit kann man auch über das Alu-Gehäuse wischen - jedoch ohne fest zu reiben. Bei den Glasflächen, an deren Rändern, sollte nie Feuchtigkeit in ein Gerät eindringen können.

Plastikgehäuse

Bei den beliebten weißen Kunststoff- teilweise auch lackierten Gehäusen sieht man nach einiger Zeit den Dreck. Man sieht Finger und mehr oder weniger dunklere Stellen auf denen die Finger ständig anwesend waren. Die glatten Plastik-Oberflächen sollte man zuerst nur mit dem feuchten Tuch abwischen. Genügt das nicht, um hartnäckigeren Schmutz oder Verfärbungen zu entfernen, kann man es mit wirklich ganz wenig Kunststoffreiniger und einem Billen- bzw. Mikrofasertuch versuchen. Am besten zuerst an einer Stelle unten die man nicht unbedingt sofort sieht.

Bei Kunststoffgehäusen keinen Alkohol verwenden!

Aluminium Gehäuse

Aluminium-Oberflächen lassen auch mit einem feuchten - nicht nassen - Tuch abwischen, es gibt hier weniger Fingerabdrücke da dieses auf der rauen Oberfläche weniger gut und sind mit geringer Feuchtigkeit zu entfernen. Manchmal sitzt der Deck aber auch tief in den feinen Poren. Hier hat sich bei mir immer wieder das mit Glasrein angefeuchtete weiche Tuch bewährt.

Anschlussbuchsen

Bei allen Anschlüssen der Geräte darf nie Feuchtigkeit eindringen!

Staub kann man aus den Buchsen mit einem Staubsauger herausholen. Es gibt spezielle Staubsauger für solche technischen Geräte oder man verjüngt den Schlauch des heimischen Staubsaugers so lang mit dünneren Schläuchen bis es eben passt.

Vorsicht bei Tastaturen mit dem Staubsauger. Bei entsprechend hohem Sog können Tastenkappen von einer Tastatur gerissen werden die dann im Staubbeutel zu finden sind. Das ist eher unlustig. Also eher auch die kleinste Saugstufe einstellen.

Lüfter

Ist der Mac aus welchen Gründen schon mal offen bietet es sich an auch die Lüfter zu reinigen.

Grundsätzlich lässt man keine Lüfter durch den Luftstrom des Staubsaugers oder gar Druckluft hochdrehen. Auch wenn es noch so schöne Geräusche erzeugt, der Lüfter wirkt in dem Fall wie ein Generator der eine hohe Spannung erzeugt. Diese Spannung tötet auf dem Logicboard, dessen Betriebsspannung kleiner ist, so ziemlich alles was mit der Lüftersteuerung zu tun hat.

Es reicht meistens ein kleiner Pinsel und ein Staubsauger.

Bei noch nicht geöffnetem und betriebsbereiten Mac kann mit mit einem Softwaretool die Lüfter in ihrer Drehzahl steuern, manchmal reicht es die Lüfter einzeln kurz auf voller Drehzahl laufen zu lassen um sie vom gröbsten Staub zu befreien. Die Putzfrau zu Hause wird sich bedanken!

Tastatur

Bei den älteren Tastaturen muss vorsichtig geprüft werden ob sich die Tastenkappen ohne beschädigung leicht nach oben abziehen lassen. Wenn ja, nachdem sichergestellt ist daß man die Tasten auch wieder richtig anbauen kann, Sie sollten das generell mit der Taste versuchen die sie selten bis nie betätigen, können die Kappen abgezogen werden. Fotografiere vorher einfach deine Tastatur.

Bei neueren Tastaturen würde ich nicht versuchen die Tastenkappen zu entfernen. Hier muss ein nebelfeuchtes Tuch genügen um die Oberflächen zu reinigen.

Sind die Tastenkappen alle abgezogen sollten Sie peinlich darauf achten, falls vorhanen, das keine Federn oder sonstige Kleinteile verloren gehen. Stecken Sie alle Tastenkappen in einen Socken und waschen Sie das ganze mit handwarmem Wasser in dem sich ein wenig Geschirrspülmittel befindet. Das ist schonend und dennoch Fettlösend. Der meiste Schmutz an Tastaturen basiert auf Fett.

iMac Scheibe innen reinigen

Nach Jahren oder bei Rauchern leidet oft der Bildschirm des iMac innen, betroffen sind alle 21,5" und 27" iMacs. Es taucht dann immer die Frage auf wie man die Frontscheibe innen reinigen kann ohne das der Garantieanspruch verloren geht.

- Alle Kabel am iMac entfernen! Den iMac auf den Rücken legen
- Oben an der Scheibe zwei Glassauger- Saugnäpfe anbringen und die Scheibe abheben
- Beim 27" iMac geht es nur mit zwei Glassaugern!

Beachte bitte das die Scheibe magnetisch gehalten wird. Unten an der Scheibe sind Krallen in denen die Scheibe im Gehäuse steht. Verbogen, abgebrochen, Feierabend.

Zum reinigen der Scheibe hat sich destilliertes Wasser und Alkohol aber auch ganz einfaches Glasrein bewährt. Die Problematik besteht darin Glas streifen - und Fleckenfrei zu reinigen und hinterher ohne Fettfinger auf der Scheibe wieder auf das Gerät zu montieren. Dafür gibt es dann z.B weiße Stoffhandschuhe, die aber möglichst Fussefrei sein sollten.

Sitzt der Staub, Dreck, das Nikotin aber hinter der Scheibe des eigentlichen Displays, finger weg. Diesen Dreck kann niemand verlustfrei reinigen.

Bei neuen iMacs mit aufgeklebter Frontscheibe geht das im Prinzip auch, dafür gibt es bei z.B iFixit ein passendes Reparaturkit, jedoch muss die Scheibe hinterher wieder Millimeter genau auf einen neuen Klebestreifen gesetzt werden was nicht unbedingt eine Sache für grobmotoriker ist.


BackHoch


Sonstiges

Play Asteroids HTML5 Demo Seti@Home Powered by MacOS X iTunes Musik Store

News

  • RSS FAQ News
  • RSS Hardware News