1 2 3 4 5

Heimautomation im Garten


Das elektrische Schaf





Automatisierte Rasenpflege


Nicht das man im Garten die Lampen und Steckdosen über KNX schaltbar machen kann, kann es auch sinnvoll sein die Pflege der Rasenflächen zu automatisieren. Nicht weil es geht, sondern weil es z.B auch viele Zeit spart.



Zum Einsatz kommt ein Bosch Indego connect. Die Wahl ist auf dieses Gerät gefallen da dies gleich gefolgt von einem Gardena-Modell die beiden Mähroboter sind die überall am besten abgeschnitten haben.

Der Indego funktioniert bei mir einwandfrei, ich bin sehr zufrieden, der Rasen wird gleichmäßig geschnitten. Das geht auch wenn es regnet.

Es gibt sicher noch diverse andere Modelle, die aber alle gemeinsam offensichtlich nur nach dem Zufalls-Prinzip mähen. Der Indego dagegen braucht gerade mal 35 Minuten für 105 m² verwinkelten Garten. Er mäht nach dem kartografieren aller Flächen in der Hauptsache in sich leicht überschneidenden Bahnen.

Installation

Was Zeit benötigt ist das verlegen des Begrenzungsdrahts, nach der gut bebilderten und bemaßen Anleitung ist das auch die einzige Anstrengung die man als Anwender hat. Den Abstand zu Hindernissen, Bäumen, Steinen und Hecken sollte man unbedingt einhalten, so vermeidet man das der Rsanmäher die Tulpen frisst..

Der Begrenzungsdraht sollte am Anfang zwar auch sicher verlegt sein, aber eben noch nicht eingegraben sein. Es wird jeder Garten mindestens 2-3 Ecken haben in denen der Draht nur durch Ausprobieren korrekt angeordnet werden kann. Stimmt alles genau, kann der Draht noch immer noch in den Rasen eingestochen werden.

Dazu hat mir eine alte Spachtel gereicht..

An Übergängen zu Gehsteigplatten kann der Draht direkt in die Fuge zwischen Platte und Rasen gesteckt werden. Der Mäher überfährt dann zwar diese Stellen bis ca. ein drittel, dafür wird dann auch der Rand komplett sauber gemäht.

Der Begrenzungsdraht kann bis zu 5 cm tief im Boden stecken.

Der Draht lässt sich auch in Fugen zwischen Platten verlegen solange diese ebenerdig zum Rasen liegen. Diese Eigenheit kann man sich leicht zu nutze machen um mehrere Flächen zu verbinden.

Durchfahrten sind laut Anleitung 1 Meter breit zu halten, es geht jedoch auch mit 80cm
Hecken unbedingt mit einer Drahtschleife einkreisen und den Verlegeabstand beachten!

Smart Mähen

OpenHAB2 bringt ein Binding für Bosch Indego mit. Die Installation erfolgt wie bei allen anderen Bindings auch und benötigt keine weiteren Erklärungen. Selbstredent lässt sich der Mäher nun mit vielen anderen Dingen koppeln wenn man das möchte. Interessant ist z.B die Anbindung an Wetter, Bodenfeuchte ect. damit er eben garantiert nicht mähnt wenn es regnet oder der Boden noch nass ist.

Was geht

Der Mäher beherrscht die Fläche die innerhalb der Drahtschleife liegt. Nach dem der Begrenzungsdraht liegt fährt der Mäher die Außenkanten komplett einmal ab um die Fläche(n) zu kartografieren und um die Ladestation von der Vorder- und Rückseite zu finden

Ist das ohne Unterbrechung geschehen beginnt der erste Mähvorgang

In der Zwischenzeit läd man die Indego App aus dem Apple AppStore und installiert diese auf seinem iPhone oder iPad. Nach erfolgreicher Anmeldung auf dem Indego-Portal bei Bosch wird das Logo auf der Verpackung gescannt und der Mäher ist voll einsatzbereit.

Ladestation

Vor und hinter der Ladesation sollten unbedingt die genannten Drahtlängen eingehalten werden. Das Gerät braucht diese geraden Stecken um die Ladestation sauber anfahren zu können. Der Platz zum rangieren sollte daher eingehalten werden.

Die "Heringe" aus dem Lieferumfang zum befestigen der Ladestation auf dem Boden sind eindeutig zu kurz. Genau genommen sind es verzinkte Zimmermannsnägel. Das geht besser... Selbstredend steht die Ladeplattform nicht mehr unbedingt fest wenn der Mäher - aus welchen Gründen auch immer - mal dran gerammelt ist. Die "Nägel" stehen dann sogar noch nach ob raus was die Einfahrt des Mähers massiv behindert und eventuell auch die Messer stark beschädigen wird, bemerkt man dies nicht.

Steht der Mäher in der Ladestation und läd seinen Akku, sind meinen Beobachtungen nach rund 40 Watt für den Zeitraum des Aufladens fällig. Ansonsten fällt das Netzteil der Ladestation kaum auf.

Kommunikation

Der Mäher stellt eine drahtlose GSM-Verbindung zum Indego-Portal her.
Dein iPhone stellt über WLAN oder GSM eine Verbindung zum Indego-Portal her

Der Mäher benötigt für diese Funktionen immer GSM-Empfang.
Er funktioniert auch ohne - mit Verzicht auf die Steuerung über das iPhone oder iPad.

Display und Einstellungen

Am Mäher selbst wird einmal zum Beginn die drahtlose Verbindung bestätigt.
Es sollte eine Pin vergeben werden damit eben nicht jeder den Mäher bedienen kann.

Die Funktion das die Karte des Gartens inkl. Standort des Mähers auf das iPhone übertragen wird funktioniert recht gut, die Dauer der Übertragung ist jedoch einfach zu lang. Auch die Genauigkeit des Standorts lässt noch Fragen offen.

Kalenderfunktion - perfekte Lösung. Jede beliebige Zeit ist Einstell- und Speicherbar.

Fehlermeldungen

Error 55 (Knopfzelle fast leer)

Abhilfe - einen Hardware Reset machen.

- Mäher von der Basisstation nehmen
- Unten den roten Kontaktschlüssel drehen und komplett herausnnehmen.
- Den Mäher NICHT zurück in die Basisstation stellen.
- Stecker vom Ladegerät aus der Steckdose ziehen.
- 20 min. oder gern länger warten.
- den roten Kontaktschlüssel einstecken und komplett umdrehen bis der Mäher wieder eingeschaltet ist.
- den Mäher auf die Basisstation zurückstellen.
- Stecker vom Ladegerät wieder einstecken, nach wenigen Sekunden geht das Display des Mähers an.
- Warten bis der Mäher sich synchronisiert hat.

- Der Reset ist beendet.


Handling

Der Mäher muss nicht nach jedem mähen gereinigt werden, es ist aber gut ab und an das Gerät von unten mit einem langen Pinsel zu reinigen. Die kurzen Grasschnippsel sind über all auf der Unterseite und vor allem über dem Messerkopf verteilt. Wegen den scharfen Klingen sollten Handschuhe getragen werden. "Günstig" ist auch wenn der Mäher dazu auch ausgeschaltet ist!

Anheben und umdrehen geht am leichtesten an den beiden silbernen Seitenteilen von unten.

Indego App

Die App auf dem iPhone oder iPad ist benutzerfreundlich.

Bosch Smart Gardening

Die Einstellungen von Datum, Uhrzeit, den Mäh- und Ruhezeiten kann bequem mobil von jedem Standort aus der eine GSM-Verbindung ermöglicht, erledigt werden.

Vorteilhaft ist das mehrere Kalender angelegt werden können.
Die Mähzeiten die man in den Kalendern einstellen kann sind frei wählbar

Die App zeigt bei jeder Verbindung zum Mäher das an was der Mäher gerade macht und wie viel von der Fläche bereits gemähnt sind oder noch noch zu mähen ist.

Fazit

Der Mäher ist eine saubere Sache, ich kann nicht meckern.
Logischerweise müssen die Ecken wo das Gerät nicht kann händisch geschnitten werden.
Alles in allem eine super Lösung die mich gern auf ein günstigeres Modell verzichten lässt.
Die Verbindung über GSM, das Übertragen der Karte, dauert teilweise zu lang.



BackHoch


Automatische Bewässerung



Automatisierte Bewässerung im Garten


Weil man es gern bequem hat, im Urlaub nicht über die Zuhause vertrocknenten Pflanzen nachdenken will oder den Nachbarn oder Freunde zum Giessen einladen muss, gibt es z.B von Gardena die "Smart Bewässerung".

Das System besteht in der Grundausstattung aus einem Wettersensor, einem Wasserventil und einer Bridge. Sensor und Ventil werden jeweils mit AA Batterien betrieben. Die Brigde ist mit einem Steckernetzteil ausgerüstet.


Bridge

Die Gardena Bridge kann relativ einfach über WLAN oder LAN mit dem heimischen Router / Netzwerk verbunden werden. Befolgt man die Anweisungen wie sich Benutzername und Passwort zusammensetzt, kein Problem.

Die Funk-Reichweite der Brigde zum Sensor und zum Ventil sind mehr als gut zu bezeichnen da die Geräte auch noch erreicht werden wenn sich die Bridge irgend wo im Haus befindet. Die Bridge ist grundsätzlich nicht für eine Montage im freien gedacht.

Nicht gut finde ich die stetige Internetverbindung der Bridge zum Gardena-Service. Es ist bei diesen System unumgänglich da ansonsten keine Steuerung und Einstellung über die Gardena.App auf dem iPhone möglich ist und auch kein Zeitplan zum Bewässern angelegt werden kann.

Vergrößern OpenHab konfiguration

Genau so hätte es ein kleiner Webserver in der Bridge, welcher lokal läuft auch getan.

Internet, OpenHab 2

Die Bridge besitzt eine Weboberfläche in der nur die allernötigsten Netzwerk-Einstellungen vorgenommen werden können, ansonsten ist dort nichts für den Anwender zugänglich. Für OpenHab gibt es ein Binding mit dem man die Bridge bzw. den vom Anwender angelegten Account dazu benutzen kann und zumindest in OpenHab 2.2 das System in die bestehene Hausautomation integrieren kann.

Beregnung Einbauen

Für den "Einbau" in den Garten ist ratsam das Verlegesystem zu benutzen und Versenkregner in die Flächen zu bringen. Das Ausstechen vom Rasen für das Verlegerohr braucht sicher nicht beschrieben zu werden, das Rohr sollte nur so tief liegen das es nicht unbeabsichtigt beschädigt werden kann und das sich die Regner waagrecht in die Löcher einbringen lassen. Die Rohrverschraubungen des Gardena-Systems sind wirklich sehr einfach und eigentlich von jedem der ein Garten hat sicher benutzbar.

Versenkregner sieht man später nicht mehr, ausserdem fährt der Rasenmäher über die eingefahrenen Regner und man braucht nicht mehr den Schlauch quer durch den Garten zu ziehen.

Erstelle vor der Verlegung der Leitungen unbedingt einen Plan und entscheide so welcher Typ von Regnern für deine Flächen geeignet sind. Die meisten Regner lassen sich großzügig in Weite, Breite und Sektional so einstellen so das es weder beim Nachbarn noch auf Flächen regnet die nicht bewässert werden sollen.

Nur so bekommt man eine Übersicht wo die Geräte plaziert werden müssen um alle Ecken zu erreichen. Plane automatische Entwässerungsventile mit ein, so braucht die Anlage für die kalte Jahreszeit nicht extra entleert (ausgeblasen) zu werden.

Je mehr Mühe man sich beim Ausstechen des Rasens gibt um so schneller ist es hinterher wieder verwachsen so das man nichts mehr von der Verlegeaktion sieht.

Beregnung Nutzen

Die Vorteile ergeben sich schon nach kurzer Zeit, mit exakt angelegten Zeitplänen bekommt man einen nett grünen Garten ohne Trockenschäden. Im Auge solle man allerdings auch schon mal die Wasserrechnung behalten. Also kann zwischendurch ein Blick auf den Wasserzähler nicht schaden.

Alternativ lässt sich das System natürlich auch aus einem Regentank, mit Pumpe und Filter deutlich kostengünstiger füttern. Die zweite Alternative ist einfach Garten-Wasserzähler bei der Gemeinde eintragen zu lassen. Dafür reicht ein handelsüblicher 40 € geeichter Wasserzähler aus dem Baumarkt. Eine Investition die sich auf jeden Fall lohnt da für dieses Wasser keine Abwassergebühren berechnet werden.

Einen SmartSensor nutzt man z.B dafür das bei aussreichender Bodenfeuchtigkeit oder gar Regen nicht die Bewässerung starten. Das ist Prozentual in der App einstellbar.

Das ganze hat natürlich auch einen Preis. Grundsätzlich geht das auch mit anderen Geräten. Ich würde jedoch von irgend welchen billg-Teilen abraten da diese meist genau eine Saison halten und danach direkt undicht werden oder gleich gar nicht mehr funktionieren.

Die Batterien in den Gardena-Geräten halten bei mir etwas über ein Jahr, auch bei eventueller täglicher Bewässerung. Akkus sind durch ihre niedrigere Zellenspannung nicht zu gebrauchen.

Firmware Update

Was nach neuestem Firmwareupdate Mai 2020 geht ist das man z.B zwei SmartVentile mit einem SmartSensor koppeln kann, das wäre z.B nötig wenn man zwei Wasseranschlüsse in einem großen Garten nutzt und nur einen Sensor in der Mitte plazieren möchte. War ein Vorschlag von mir an Gardena über die App und wurde nach mehr wie einem Jahr perfekt umgesetzt.

Macht man das so, spart man sich den Garten komplett umzugraben um lange Wasserrohre in jede Zone zu verlegen. Auf diesem Weg kann man zwei Wasseranschlüsse mit kürzeren Rohren verlegen und dennoch alles bewässern.

Es spart auch die Kosten für einen weiteren Sensor.

Ansonsten laufen die Firmwareupdates schmerzfrei über die App, Updates werden auf dem gleichen Weg angekündigt und sind recht schnell und unkompliziert installierbar. Auf großen Grundstücken ist die Dauer der Installation von der Entfernung der Geräte zur Bridge abhängig. Sind die Geräte weit weg, dauert es u.U etwas länger.


BackHoch


Regenwassertank Smart



Smarter Regenwassertank


Braucht man nicht unbedingt, ist aber ein nettes Bastelobjekt - der Smarte Regenwassertank.

Als ersten Schritt habe ich mir Gedanken über einen passenden "Peilstab" gemacht der mir Anzeigt was der Regewassertank an Inhalt vorhält. Die Aufgabe war recht schnell gelöst:


Vergrößern Regenwassertank

Der Peilstab im Detail

Vergrößern Regenwassertank

Der Peilstab im ganzen

Vergrößern Regenwassertank

Verschaltung schematisch vereinfacht


Peilstab Mechanik

Der Aufbau ist relativ einfach und besteht für die Abmessungen meines Regentanks aus 1800 mm M16 Kunststoff-Installationsrohr, einer Kabelverschraubung M20, ein wenig Alu-Rohr das sich in 40mm Stücken über das Installationsrohr schieben lässt so wie 4-adriges Kabel (2 x 2 x 0.6) und ein paar kleine Blechtreibschrauben so wie Heißkleber.

Edelstahl wäre wg. der zu erwarteten Korrossion die bessere Lösung, kostet aber mehr. Die Elektronik ist zwar so ausgelegt das kaum Korrossion entsteht, dennoch wird es passieren. Die Elektrodenstücke sind mit Blechtreibschräuchen genau dort fixiert wo eben eine Pegelanzeige erfolgen soll.

Wie in den Bildern zu sehen ist bilden die 40mm langen Stücke des Alurohrs die eigentlichen Elektroden. Ganz unten am Rohr befindet sich der gemeinsame Pol für den Wassermelder. Ich habe mich mit drei "Füllständen" begnügt, ganz unten ist eben "Leer" in der Mitte "50%" und die obere Elektrode ist für 100% Füllmenge. "Voll" ist der Regenwassertank wenn alle drei Anzeigen leuchten.

Vergrößern Regenwassertank

Koppelrelais und Binäreingang sauber Verpackt

Vergrößern Regenwassertank

LED Anzeige vor Ort am Schuppen


Natürlich gibt es Ultraschallsensoren, Kapazitive Sensoren die eben aussen an dem Tank befestigt werden könnten. Davon abgesehen das diese Komponenten teuer und nicht mal die kleinste IP-Schutzart einhalten ist das keine wirklich kreative Lösung.

Verkabelung

Verbunden sind die Elektroden am Peilstab über ein 2 x 2 x 0,6 Fernmeldekabel mit drei Kemo-Wassermelder die es für ca. 9 Euro das Stück gibt. Also günstiger als selber löten. Die Relaisausgänge der Wassermelder schalten direkt jeweils ein Koppelrelais das die Komponeten aussen am Tank sauber von den Einbauen im Schuppen trennt und die LEDS vor Ort so wie den KNX-Binäreingang bedient. Über KNX liefert der Binäreingang die drei Füllstände welche mir auf meiner Visualisierung auf iPad oder iPhone oder über OpenHAB 2 auch am Mac direkt den Füllstand mit "Leer" bzw. 50% oder 100% anzeigt. Benutzt wurde ein KNX Powernet Binäreingang da es ein riesen Aufwand wäre bis an das Grundstücksende eine Busleitung zu verlegen.

Eingebaut ist das ganze in einen 1-reihigen AP-Verteiler mit 12TE der so mit auch noch Platz für eventuelle Erweiterungen hat. Ideen sterben ja grundsätzlich nie aus.

Die Betriebskleinspannung für die Binäreingänge liefert der KNX-Baustein selbst.

Programmierung

Das ganze kann natürlich mit mehreren Elektroden verfeinert werden was eine Anzeige über 8-Bit Wert-Schritten ermöglicht und deutlich verfeinert. Meiner Meinung nach ist das aber nicht notwendig da es eben auch die Mechanik des Peilstabs unnötig aufblasen würde. So nutze ich drei Binär-Eingänge und damit auf der Viso drei Statusanzeigen. Die richtigen Parameter für den Binär-Eingang sind "steigene Flanke Ein, fallende Flanke Aus". Das ist schneller programmiert wie in den Baustein bzw. den KNX-ProServ übertragen.

Grundsätzlich würde das so z.B auch mit HomematicIP anstelle mit KNX funktionieren.

Bauteile

- M16 Kunststoff-Installationsrohr
- M20 Alurohr
- M20 Kabelverschraubung
- 2 x 2 x 0,6 Fernmelde - oder Steuerleitung
- 3 Kemo-Waterswitch (Conrad)
- AP Kleinverteiler 12 TE (Amazon)
- KNX- Binäreingang
- 3 Finder Koppelrelais, 2 Wechsler (Amazon)
- Kleinmaterial, Klemmen, Schrauben ect.
- Kleine Feuchtraum-Abzweigdose (Amazon)
- 3 weiße LEDs 5mm
- 3 Vorwiderstände für LEDs 220K / 24V Betriebsspannung




BackHoch








Sonstiges

Play Asteroids HTML5 Demo Seti@Home Powered by MacOS X iTunes Musik Store

News Feed

  • RSS FAQ News
  • RSS Hardware News