1 2 3 4 5

Heimautomation mit Apple iPhone und iPad


Homematic IP





Steuerung mit Homematic IP


Die flexibelste Lösung um mehrere Dinge im Haus, auch Thermostatventile, zu steuern ist Homematic IP. Beleuchtung, Rolläden, Alarm, Rauchmelder und viele andere Dinge sind kein Problem da Homematic mit einer der ältesten Anbieter von "SmartHome-Lösungen" ist. Es gibt für jeden Anwendungsfall geeignete Module, Schalter ect. die sich leicht einbauen lassen.

Für Einsteiger

Die Homematic IP Startersets beinhalten immer den Homematic IP Accesspoint. D.h es ist eine Cloud-Lösung, mit Steuerung über eine gleichnahmige kostenlose App für iPhone/iPad. Sprachsteuerung über Amazon Alexa funktioniert perfekt. Du brauchst keinerlei Kentnisse zum programmieren.

Zielgruppe für Homematic IP sind Eigentümer und Mieter von Wohnungen oder Häusern, die ihr Zuhause rund um die Uhr auch von Unterwegs aus bedienen möchten.

Was damit nicht geht ist eine gleichzeitige Anbindung für OpenHAB 2.
Es gibt ein inoffizielles API, damit geht es, ist aber nicht für den Laien zu gebrauchen.

Mehr

Verzichtet man gern auf die Cloud-Lösung benötigt man bei verwendung der gleichen Komponeten z.B die Homematic IP CCU3. Damit läuft alles zu Hause lokal, es keine App Steuerung wie beim Access Point, die Konfiguration und der Betrieb läuft über den Webbrowser auf deinem Mac. Apps von Dritt-Anbietern haben Zugriff auf die CCU.

Das ist eine Politik die man nicht unbedingt verstehen muss.

Sprachsteuerung

Ohne weiteren Programmieraufwand gleich welcher Form unterstützt Homematic Alexa von Amazon und Google Assistant. Zumindest funktioniert in meinem Setup Alexa auf Anhieb und lässt mich die Temperatur in jedem einzlen Raum auf Kommando steuern. Homekit funktioniert nicht und braucht es meiner Meinung nach auch nicht da es eher eine Insellösung ist. Brauchbar wäre IFTTT was leider nicht implementiert ist.

Zusammengefasst

Access Point als auch die CCU sind Zentralen.
Der Access Point ist ausschließlich für die Cloud-Lösung geeignet.
Die CCU benötigt keine Cloud und kann vollkommen autark betrieben werden.
Nur die CCU ist sowohl für Homemativ klassisch auch für Homematic IP geeignet.
Eine CCU kann extrem flexibel programmiert werden, benötigt dann aber auch mehr Einarbeitung in die Programmier- und Skriptsprache der Homematic CCU.
Die Zentralen kommunzieren drahtlos mit den Geräten auf 868,3 MHz und 869,525 MHz.

Vergrößern Homematic IP App

Die App ist aufgeräumt und funktionell.

Vergrößern Homematic IP App

Alles ist weitgehend selbsterklärend.

Vergrößern Homematic IP App

Die wenigsten Dinge müssen umständlich erst gesucht werden.

Vergrößern Homematic IP App

Die App scheint es aber nur für aktuelle iOS Geräte zu geben. Auf einem älteren iPad wird es gar nicht erst angeboten..



Access Point

- nur für Homematic IP geeignet
- Cloud basierend
- direkte Anbindung vom Amazon Alexa
- aktuell nicht für Homekit geeignet
- einfach und schnell zu konfigurieren
- eigene App für iOS und Android

CCU2, CCU3, Charly, RaspberryMatic, piVCCU

- für Homematic IP und Homematic geeignet
- Direktverknüpfungen zwischen HM und HMIP ist nicht möglich!
- keine Cloud erforderlich
- Einbindung in Amazon Alexa und Homekit nur über zusätzliche Tools möglich
- sehr flexibel konfigurierbar, erfordert aber Einarbeitung
- Ansteuerung über App von Dritt-Anbieter möglich
- die CCU2 ist langsamer als CCU3
- Reichweitenverlängerung über Funk-LAN Gateway (nur HM) und Zwischenstecker (nur HMIP)

Geniale Lösungen

Die Tatsache das bereits verbaute Tür- und Fensterkontakte gleichzeitig dazu dienen die Thermostatventile bei geöffneten Fenster oder Türen herunter zu regeln und je nach Einstellung auch einen Alarm auslösen können, ist mehr als nur genial. Ein Kontakt - zwei Lösungen in einem.

Bezugsquellen

Homematic IP App für den Access Point
Homematic IP Produkte
Homematic CCU3




BackHoch



Heizungssteuerung eQ3 Max!



Max! Heizungssteuerung


Heizungssteuerung - warum braucht man das?

Nun - in erster Linie geht es darum Energie zu sparen. Klar gibt es in jedem Haus eine Heizung, einen Aussentemperaturfühler so wie auch die Nachtabsenkung. Prinzipiell funktioniert das sehr gut, jedoch sind all diese Systeme nicht in der Lage auf offene Fenster und Türen und auf Abwesenheit zu reagieren.

Klar kann man jetzt seine Heizkörperventile mit einem Stellantrieb ausrüsten, doch ist der Aufwand hoch und teuer. Zumal besonders dann wenn jeder Stellantrieb auch noch einen KNX-Aktor benötigt. Das geht kostengünstiger.

Klick Max! Heizungsreglung

Bild: Einstellungen Max! Cube
Klick Max! Heizungsreglung

Bild: IP Einstellungen Max! Cube

Die MAX! Heizungssteuerung ist ein System zur Regelung der Raumtemperatur in Wohnungen, Einfamilienhäusern und kleinen Gebäuden. Mit der MAX! Heizungssteuerung kann die Temperatur in Wohnräumen sowohl nach individuell vorgegebenen Zeiten als auch flexibel mit dem iPhone von unterwegs gesteuert werden.

Das System besteht aus Thermostatköpfen, Fensterkontakten und einem ECO-Taster, die miteinander per Funk auf 868 Mhz kommunizieren. Die Kommunikation erfolgt bidirektional. So mit ist sichergestellt, dass gesendete Informationen den Empfänger erreichen und Störungen so wie auch der Batterie Status erkannt werden. Alle Komponenten, außer dem Mac!Cube, arbeiten mit Batterien.

Die Installation ist sehr einfach, der Max Cube wird mit einem Netzwerkkabel mit dem heimischen Netzwerk verbunden. Er bezieht in der Grundeinstellung eine IP-Adresse vom Router, kann aber auch auf eine feste IP-Adresse einstellt werden. Die Funk-Reichweite auf 863 Mhz ist erstaunlich groß und alle Komponeten in einer 120 qm Wohnung sind immer erreichbar. Die Verbindung der Komponenten stellt man über das sogenannte "Anlernen" her, welches sich vom Prinzip her schon selbst erklärt.

Software:

Max eQ-3 Komponenten und Software
Max! Heizungsreglung Komforthaus Bezugsquelle der Komponenten
MaxBuddy Bezugsquellen der Komponenten und kostenlose Software
Max!ELV Kostenlose iPhone Software
Counter


BackHoch



Etwas nicht gefunden?
Du kannst diese Seite gern ergänzen




Sonstiges

Play Asteroids HTML5 Demo Seti@Home Powered by MacOS X iTunes Musik Store